Kategorie: Wohnen

Gelbe Wand oder nicht gelbe Wand? Das ist hier die Frage!

gelbe Wand

OK. Ok. Meinetwegen könnt ihr sagen dass es mir jetzt vollkommen den Vogel rausschießt … Aber meine weiße Wand stört mich. Ja richtig gelesen: eine weiße Wand stört! Ich wohne im Altbau und dementsprechend sind die Räume sehr hoch. Dazu kommt dass eine Wand im Wohnzimmer vollkommen frei steht. Da steht kein Regal, ist kein Fenster oder Tür. Sie ist mir einfach zu weiß. Das weiß erschlägt mich, es ist kahl und kalt. Soll es eine gelbe Wand werden?

Die frage ist nur ob mir das nicht zu viel wird? Ob ich dann irgendwann Gelb nicht mehr sehen kann? Wobei das ziemlich unwahrscheinlich ist!

G kritisierte diese Wand seit dem er das erste Mal in meinem Wohnzimmer saß. Die Wand war damals aber eindeutig das geringste dass ihn störte.

  • Mitten im Zimmer standen noch 10 Umzugskartons vollgepackt mit Bastel- und Kunstutensilien. Inzwischen alle ausgepackt!
  • Seit dem ich die Wohnung bezogen hatte wurde noch kein einziges mal gesaugt oder gewischt – wie denn auch wenn da so viele Kartons rumstehen und den Durchgang versperren … Alles Blitzeblank ;) 
  • mein Coutchtisch war alt und ganz zerkratzt. Der wird in den nächsten Wochen gegen mein DIY Baumstamm Couchtische getauscht!
  • Auf meinem Schreibtisch türmte sich die Buchhaltung. Endlich hinter mich gebracht und verstaut. Under der Schreibtisch wird gerade Redesignt und bekommt sowohl neue Beine als auch Platte ^^

All diese Dinge hätte ich ohne G wahrscheinlich noch garnicht geschafft. Ich wäre alleine einfach nicht dazu gekommen oder damit fertig geworden. Also hiermit ein dickes fette DANKESCHÖN an G auch wenn er das wahrscheinlich niemals liest ^^

Bei der Wand stehe ich jetzt vor einer Entscheidung. Der gleichen wie eigentlich immer: Kaufen oder selbst machen?

  • gelb gemusterte Tapete, wie diese von Esprit. An sich bin ich ein großer Fan ihrer Textilien und werde mich jetzt vielleicht an die Tapeten wagen.
  • verschachtelt ausmalen wie hier aber in Gelbtönen
  • überdimensionierte Bilder wie hier, da wüsste ich aber ehrlich gesagt garnicht was für Bilder ich nehmen soll … Passende Rahmen dafür findet ihr zB bei Ikea.
  • eine Fototapete wie von Pepin
  • oder vielleicht doch nur ein Paar große Pflanzen hinstellen? Ich habe aber keinen grünen Daumen!

Wie seht ihr das? Tapete oder weiße Wand? Was wäre euch lieber?

Ordnung im Schuhregal – Was tun wenn Frau nicht mehr weiß wo welcher Schuh ist?

Ordnung im Schuhregal

G saß im Vorzimmer und zog sich seine Schuhe an, “Haben die Schuhe da oben wirklich so viel gekostet?” “Welche?” … Schwierig wenn ich keine Ordnung im Schuhregal habe. Langsam wurde es Zeit auch hier ein System rein zu bringen.

Vor ein paar Wochen war ich bei hp und durfte den neuen Sprocket ausprobieren. Mit dem kleinen und super praktischen Drucker in meiner Tasche sprudelten bei mir nur die Ideen. Während des Frühjahresputz vor ein Paar Tagen habe ich so gut wie alles weggeräumt was mit Winter zu tun hatte bis auf meine Schuhe. Bei Tageslicht fotografierte ich meine Schuhe mit dem Handy einzeln an einer weißen Wand und zuckte meinen Sprocket Drucker*.
Ordnung im SchuhregalIch lud die Sprocket App auf mein Handy, veband es per Bluetooth mit dem Drucker und super schnell waren alle Bilder ausgedruckt und durften auch gleich an den Schuhschachteln befestigt werden. Da das Fotopapier* auch gleichzeitig ein Sticker ist zog ich nur die Folie auf der Rückseite ab, drücke den Sticker auf den Karton. Fertig ^^ Ordnung im SchuhregalGut dass ich nicht mein ganzes Fotopapier aufgebraucht habe, den Rest verwende ich für meine Fotowand. Aber die zeige ich euch ein anderes Mal.

Im Moment habe ich die vielen bunten und unterschiedlich großen Schachteln auf einem Kasten im Vorzimmer stehen. Da werden sie wohl bleiben bis zu der Ummöblierung meines Vorzimmers im Juni. Leider Steht da ein riesig großer Kasten rum, der sehr viel Platz wegnimmt und nur stört. Der wird im Juni abgeholt und dann kann ich mich erst so richtig dem Vorzimmer widmen.
Ich spiele ein wenig mit dem Gedanken mir ein offenes Schuhregal zu zulegen. Leider besitze ich zwar sehr viele Schuhe, trage aber immer die gleichen. Nach dem Motto “aus den Augen, aus dem Sinn” … Ich bin mir sicher dass ich öfter andere anziehen würde, würde ich die Auswahl auch ständigen sehen. ^^

Wir habt ihr eure Schuhe verstaut und behaltet die Übersicht?

* Dieser Artikel enthält Affiliatelinks

 

diy Messerblock

Der gröbste Teil ist fertig. Möbel stehen, bis auf einen neuen Kleiderkasten – der wahrscheinlich ein ganzer begehbarer Kleiderschrank wird. Kartons sind zum größten Teil ausgepackt, bis auf ein paar die ich erst noch durchsehen möchte. Alles bekommt langsam seinen Platz. Langsam fällt mir immer mehr auf was fehlt um gemütlich zu leben. Angefangen hat es mit den Badematten die inzwischen ihren Platz eingenommen haben. Als nächstes standen ein Paar Dinge in der Küche auf meiner Einkaufs bzw. ToDo Liste. Angefangen habe ich heute mal mit einem Messerblock. Diesen habe ich nicht gekauft, nein, das wäre ja langweilig, ich habe mir einen diy Messerblock selbst gemacht.

der diy Messerblock:

yellowgirl_diy-messerblock_1Du brauchst:
– Messer
– ein hohes Glasgefäss
– Reis oder ähnliches

Du nimmst dein Glasgefäss füllst es 3/4 voll mit Reis. Messer hineinstecken. Fertig!

Wer hätte gedacht dass ein Küchenproblem bzw. Defizit dass mich so sehr geärgert hat in 2 Minuten erledigt ist. Ganz hübsch aussehen, tut es auch? Was sagt ihr dazu?

Wie steht ihr zu selbst gemachtem in der Küche und Wohnung?

yellowgirl_diy-messerblock_2

yellowgirl_diy-messerblock

Der 1960er Armlehnstuhl meiner Kindheit und Zukunft

Armlehnstuhl

Ist euch eigentlich schon aufgefallen dass donnerstags jetzt so gut wie immer etwas zum Thema Wohnen kommt? Tja. Das hat nicht nur mit meinem Umzug zu tun. Nein, es hat hauptsächlich mit all den schönen, anstrengenden, langwierigen, herausfordernden und mich sehr erfreuenden neuen Projekten zu tun die mit unter auch nur auf Grund meiner neuen Wohnsituation möglich sind.

Eines dieser spanenden Projekte möchte ich euch heute vorstellen. Bei meinen Großeltern in Polen standen im Kinderzimmer einige alte Möbel rum. Besonders geliebt habe ich den 1960er Armlehnstuhl. Er war bequem, ästhetisch und immer für mich da. Das klingt zwar etwas abgedreht aber er war nicht nur in diesem Raum, er war an meinem Leben beteiligt.

Auf ihn weinte ich wenn ich schlimm war und ins Zimmer geschickt wurde. Auf ihm lernte ich rechnen. Schrieb meine ersten schwärmerischen Tagebucheinträge. “Oh Julius, wo bist du nur? Kommst du zu mir zurück wenn der Sessel wieder bei mir ist? … ” Auf ihm las ich meine ersten Seiten Harry Potter, die mein Leben verändert haben. Auf ihm rollte ich heimlich meine ersten Zigaretten. Ja, wir haben gewutzelt … Auf ihm beweinte ich verstorbene Verwandte und erfreute mich an Feiertagen und Geburtstagen.

Nun stand er, mein geliebter Armlehnstuhl, 640km weit weg bei meiner Oma und keiner beachtetet ihn. Bis meine Mama irgendwann einfiel welch komischen Bezug ich zu diesem alten Ding habe. Sie stellte fest dass 60er ja wieder “in” sind – welch ein Glück sonst hätte sie ihn als Trendbewusste Frau noch weggeworfen – und brachte ihn mir einfach nach Wien mit.

Mein Armlehnstuhl

Jetzt steht er da, gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder und wartet auf eine Runderneuerung. Und diese wird auf jeden Fall kommen, denn ich hatte ganz vergessen wie abgenutzt er schon ist. Man muss dann auch zugeben, seit den 60er sind ein Paar Tage vergangen … 2 Kinder und 4 Enkelkinder sind darauf aufgewachsen, geklettert und gehüpft …

Als erstes werde ich sie vollkommen auseinenderschrauben, abschleifen und neu lackieren. Ich habe beschlossen auf die dunkle Beize zu verzichten und stattdessen einen matten Klarlack zu nehmen. Wieso? Weil die original Holzfarbe so wunderschön ist dass es eine verschwendung wäre. Die Flaschengrünen Bezüge kommen runter, die Sitze werden neu ausgepolstert und bekommen gelbe Bezüge. Wieso Gelb? 3 mal dürft ihr raten ^^

Und wer von euch zu faul ist sich so ein altes Stück von seiner Oma oder Urstrumpf-Tante zu holen und selbst zu restaurieren, für den habe ich einen Tipp! Schaut auf Ladenzeile.at vorbei. Hier habe ich einen Armlehnstuhl gefunden der so aus sieht wie es meine erst in ein paar Wochen tun werden.

Das Badezimmer, ein praktischer Raum oder eine Wellnessoase?

Wellnessoase

Die ersten Umzugskartons sind ausgepackt, die ersten Möbel stehen und schön langsam fallen die Dinge auf die fehlen. Ich hätte wirklich nicht gedacht dass ich mich mal nach einem Duschkorb oder einer Badematte sehnen werde … Das Bad soll nicht nur praktisch sein, es soll meine kleine Wellnessoase werden.

Klingt komisch? Ja, das dachte ich auch zu Anfang. Ich muss mir langsam zugestehen dass sich die letzten Jahre bei mir viel verändert hat und mir nicht aufgefallen ist. Zum Beispiel war mir nicht bewusst wie viel Zeit ich im Badezimmer verbringe. Nicht nur zum Duschen, sondern zum Schminken, Cremen, Zupfen, usw. usf. … Im Moment stehe ich dabei auf dem kalten Fliesenboden. Ich hab zwar Fußbodenheizung in der Wohnung, finde es aber etwas übertrieben sie jetzt schon aufzudrehen … Ist ja noch nicht richtig kalt.

Heute morgen wollte ich mir meine Augenbrauen zupfen. Wie manche Damen wissen, kann das schon ein Zeiterl dauern. Da stand ich nun auf den Marmorfliesen und ärgerte mich. Eine Badematte muss her!

Die Badematte auf dem Weg zur Wellnessoase …

Ich hab vor einigen Jahren schon eine Badematte gekauft. Damals in einem Billigmöbelhaus dass leicht mit dem Bus vom 19ten Bezirk zu erreichen ist. Ich ging rein, schnappte mir eine in hellgrün und ging zur Kasse. Das die Matte nie hielt was sie versprach, ab dem ersten Hinlegen den Schmutz magisch anzog und sehr schnell ganz kratzig wurde, hatte mich nicht gewundert. Sie hatte ja auch so gut wie nichts gekostet und war aus Kunstfaser.

Dieses mal soll es anders werden. Ich möchte jeden morgen in mein Badezimmer kommen und mich daran erfreuen dass ich auf einer flauschigen Badematte stehe die perfekt zu meinen Handtüchern passt. Sie soll zu den Handtüchern passen? Meine Handtücher sind pink. Eine pinke flauschige Badematte soll es werden?

Das Was war geklärt, jetzt nur mehr das Wo und Wie … Ich stecke grad in einer großen Produktion und habe absolut keine Zeit für Spaziergänge durch Möbelhäuser …
Schnell online auf Esprit geschaut und schon ist sie da. Aus 100% Baumwolle, in Raspbeery Pink und super flauschig ^^

Wenn ich dann alle Kartons ausgepackt habe werde ich euch jedes Zimmer einzeln zeigen. Auch mein Mädchen-Badezimmer im Pink ^^

Küchengrundausstattung von dem XXXL Möbelhaus

Küchengrundausstattung XXXLutz

Welche Grundausstattung wird in einer guten Küche benötigt? Töpfe, Pfannen, Messer, Bretter, Schüsseln … Schön langsam wird auch meine Einkaufsliste für die Küchengrundausstattung fertig und heute lasse ich euch einen kleinen Blick darauf erhaschen ;)

yellowgirl_Küchengrundausstattung_XXXLutz_2Die Küche ist mir einer der wichtigsten Räume in meiner Wohnung. Ich verbringe sehr viel Zeit darin. Ich koche, backe, brate und rexe ein. Das braucht Zeit, Raum und die richtige Ausstattung.
Die Zeit werde ich mir wie immer finden. Wichtig ist dabei der Jahreszeit entsprechend Zeit einzuplanen. Im Winter wird es nicht so viel zum einmachen geben wie im Sommer.
Der Raum steht ab Oktober zur Verfügung und wird bei Gelegenheit noch von mir aufgehübscht. Geplant ist da die Aufhübschnung der Arbeitsflächen – sie sind mir zu dunkel, der Schranktüren – an sich sollen sie bleiben wie sie sind nur die Knöpfe möchte ich unbedingt tauchen. Einer der hängenden Schränke soll weg und anstatt ihm eine Hängevorrichtung für Besteck, Gewürze und Pfannen. Kräutertöpfe die sonst auf der Terrasse stehen werden sollen im Winter Platz finden und ein Bereich für meine Vorräte muss ich auch unbedingt einrichten.

Die richtige Ausstattung fehlt mir noch. Als ich alleine wohnte besass ich hauptsächlich billiges Kunststoff Zeug dass bei meinem Umzug in die WG im Mist landete. Bei diesem Umzug werde ich in hochwertige Ware investieren die dauerhaft einen Platz in meinem Leben einnehmen soll.

yellowgirl_Küchengrundausstattung_XXXLutz_3Zu meiner ganz speziellen Grundausstattung für die Küche gehören:
– Große Töpfe für Suppen
– Pfannen und Wok
– Kochbesteck
– Schneidebretter am liebsten aus Holz
– scharfe Messer und Geflügelscheren
Besonders wichtig ist mir da die Qualität und nicht die Optik. Die Ausstattung soll viel aushalten braucht aber nicht besonders sein. Bei Messern bin ich besonders schwierig. An sich bin ich ein Fan von Damast-Messern, leider sind diese am Anfang noch nicht wirklich leistbar für mich. Als Alternative benutze ich gerne Keramik-Messer. Da weiß ich natürlich dass sich die Meinungen sehr unterscheiden. Ich bin auf jeden Fall ein Fan von Ihnen.

Sehr wichtige Küchenausstattung sind auch Vorratsdosen und Einmachgläser wie ihr denken könnt, dazu sind noch Siebe und Trichter wichtig. In den nächsten Monaten werden viel Rezepte dazu auf yellowgirl folgen. Natürlich passend zu dem Gemüse dass gerade Saison hat.

yellowgirl_Küchengrundausstattung_XXXLutz_4Bei der restlichen Homeware darf und soll es ausgefallen und bunt sein. Das Leben ist grau genug da darf mein Salatbesteck bunt und fröhlich sein ;)
Zu meiner Grundausstattung gehören für mich hier:
– Trinkgläser
– Weingläser
– Karaffen
– Barausstattung
– Teller
– Schüsseln
– Besteck

Mir fallen natürlich noch hundert Sachen ein wie Servietten, Serviettenringe, Gummidichtungen für Rex-Gläser, Essig und Öl Flaschen – da werde ich mehrere brauchen, Brot-, Butter- und Knoblauchdose, …

Wie seht ihr das. Alles auf ein mal kaufen oder Stück für Stück und lohnt es sich bei manchen Dingen etwa mehr auszugeben und länger dafür zu sparren? Wer vor hat bald etwas mehr auszugeben der bekommt ab 100 EUR MBW ein 12-teiliges Gläserset von Leonardo kostenlos: Code: XXXL-GLAESER-FREE

* In freundlicher Zusammenarbeit mit XXXLMöbelhaus
* Bildquelle: XXXLMöbelhaus

Die etwas andere Must Have Liste für meine neue Wohnung

Ich habe noch eineinhalb Monate Zeit. Das ich mich überaus freue in mein neues Reich zu ziehen könnt ihr euch sicher vorstellen. Inzwischen mache ich mich auch nicht mehr so fertig wie noch vor ein paar Wochen. Das liegt wahrscheinlich daran dass ich alle undenkbaren Listen haben. Und heute zeige ich euch meine etwas andere Must Have Liste, die Liste mit all den Dingen die ich in meinen vorigen Wohnungen immer als letztes besorgt habe. Oder zum Teil garnicht mehr besorgt habe obwohl es mich gestört hat …

Meine etwas andere Must Have Liste:

  • eine Türmatte:
    Irgendwie hatte diese nie eine besondere Bedeutung für mich. Im Moment putze ich mir meine Schuhe an einem blauen Delfin ab. Etwas hässlicheres als diesen hatte ich selten gesehen …
    In der neuen Wohnung muss eine einladende und fröhliche Matte her, die wahrscheinliche ein buntes DIY wird ^^
  • Jalousien:
    Die meisten von uns kennen Ihn. Den Kampf morgens gegen das Sonnenlicht. Da hilft kein Vorhang und keine Decke wenn es draussen glitzert und strahlt und du eigentlich länger im Bett bleiben dürftest oder solltest da es am Vorabend etwas später wurde.
    Da helfen nur Jalousien. Da helfen nur Jalousien. Solche, die richtig abdunkeln wie die von Velux. Und dieses Mal lege ich mir gleich von Anfang an welche zu!
  • Tür/Namensschild:
    Auch dieses war mir nie wichtig. Ich weiß nicht ob es anderen Menschen erst dann wichtig wird wenn sie einen Titel bekommen und diesen da dran machen können? Ich habe keinen Titel und werde auch so schnell keinen bekommen. Dafür möchte ich an meiner Türe ein großes Willkommen stehen haben!
  • Bügeleisen:
    Ich bin vor fast 11 Jahren von zuhause ausgezogen und besitze bis heute keines. Als ich noch alleine lebte war ich jung. Da bügelte ich einfach aus Prinzip nicht. Vorübergehend besaß ich ein kleines zusammenfaltbares Reisebügeleisen für meine 3 Blusen. Die Jahre vergingen. Mein Ex besass ein Bügeleisen und in der WG hatte wir auch eines. Also wozu ein eigenes kaufen? Jetzt wird es aber langsam Zeit eines zu besorgen …
  • Kärcher:
    Ich dachte nicht dass so ein Teil jemals auf einer meiner Wunschlisten stehen würde … Während meiner Träumereien über die schönen Zeiten die ich auf meiner großen Terrasse verbringen werde kam mir irgendwann die Frage: Wie putze ich die Terrasse am besten? Ich möchte ja ein Hochbeet aufstellen und einige Pflanzen. Da wird sich genug Dreck sammeln … Also Kärcher und mit einem Schwung ist alles sauber. So stelle ich mir dass auf jeden Fall mal vor …

Ich habe sicher noch 100 Sachen vergessen … Ich werde die Liste einfach immer wieder verlängern und erweitern ;)

Moodboards, ToDo und Einkaufslisten und der ganz normale Umzugswahnsinn

ToDo und Einkaufslisten

Irgendwie besteht mein Leben aus nichts mehr anderem als ToDo und Einkaufslisten. Ihr kennt es sicher. Ihr habt beschloßen umzuziehen und habt die neue Traumwohnung schon quasi in eurem Kopf eingerichtet.

Der Schritt aus der WG in eine eigene Wohnung ist groß. Viel größer als ich gedacht hätte … Ok, ich habe vorher schon jahrelang alleine gewohnt. Das ist nichts neues. Was sich aber irgendwie komisch anfühlt ist das Gefühl dass ich nichts besitze. Vor meinem Umzug in die WG habe ich alles verkauft. Ich besitze keinen Topf, keine Vorhänge, keine Wassergläser, Zierkissen für die Couch und was sonst noch so alles in eine Wohnung gehört …

Also schreibe ich Listen. ToDo und Einkaufslisten und erstelle Moodboards auf Pinterest und träume davon alles selbst zu tischlern und zu nähen. Natürlich kann ich nicht alles selbst machen. Das wäre Blödsinn … Also schaue ich mich in vielen bezaubernden Shops um wie von Esprit und male mir aus in ihrer farbenfrohen Bettwäsche zu schlafen und mich gemütlich auf der Couch umringt von zierkessen in eine Decke zu kuscheln. Da kommt bei mir fast Vorfreude auf den Winter auf …

Vor lauter ToDo und Einkaufslisten drehe ich durch

Lange rede, kurzer Sinn. Ich mach mich ganz wahnsinnig und kann es garnicht mehr abwarten. Die eine oder andere Möbelhaus-App ist zu meinem besten Freund mutiert und ich springe auf wenn ich Mails von Onlinebörsen bekomme.

Habt ihr da ein paar tipps für mich damit ich ruhig bleibe? Es sind noch 11 Wochen bis zum Umzug und ich schlafe jetzt schon nicht mehr und würde am liebsten noch heute anfangen zu packen … Aber vielleicht tue ich das auch. Vielleicht fange ich gleich heute mit den Wintersachen an. Und den Keller könnte ich schon ausräume und entrümpeln? Das wird ja leider lange genug dauern …

Und plötzlich wurde alles wieder gut. Ich baue mir ein neues Leben.

Ich baue

Es stehen wieder Veränderungen vor der Tür. Ihr könnt euch vielleicht erinnern dass ich vor kurzem für ein paar Tage in Kitzbühel war. Am Tag der Abreise war ich noch verunsichert. Soll ich wirklich fahren? Ich war mir nicht sicher auf Grund meiner Auftragslage. Irgendwie wusste ich nicht wie es weiter geht … Von meinem besten Freund überredet sass ich nun in diesem idyllischem Städtchen zwischen Reichtum und Dekadenz mit Blick auf den Hahnenkamm …

Und plötzlich wurde alles wieder gut. Ich baue mir ein neues Leben.

Nicht dass etwas schlecht lief. Ich war einfach unzufrieden. Unzufrieden mit meiner Wohnsituation, mit meiner Auftragslage und den Männern. Besonders den Männern. Die erste Nacht konnte ich nicht schlafen. Passiert mir ja leider öfter. Ich sass auf der Terrasse, trank einen Tee, rauchte eine Zigarette und sah der Sonne zu wie sie über den Bergen aufging. In der Hand hielt ich das Buch von Michael Nast, “Generation Beziehungsunfähig“. Die Natur lenkte mich mit Sonnenstrahlen und Vogelgezwitscher so ab dass ich jeden zweiten Satz zwei mal lesen musste und irgendwann aufgab …

Im laufe des Tages bekam ich eine Sms die vieles veränderte. Im laufe des zweiten Tages eine Anruf der noch mehr veränderte. Was genau passiert ist kann ich euch noch nicht sagen ;)

Ich sage nur so viel, ich hab ein neues Schwerpunkt-Thema. Ich baue ab Herbst, bohre und säge. Und passend zu diesem habe ich mit Hellweg.at auch eine neue Lieblingswebseite. Könnt ihr erraten was sich wohl ändern wird? Und wieso das Thema Garten plötzlich eine Große Rolle in meinem Leben spielen wird?
Ein kleiner Tipp: Ich habe gestern das Sex & the City Zitat gehört:

In New York sucht man immer nach zwei der drei Dinge: dem perfekten Job, dem perfektem Mann und der perfekten Wohnung.

Tja. Ich glaube man kann dieses Zitat auf jede Stadt und jedes Leben auslegen. Ich sag nur eines: den Mann suche ich noch ;)

Nach welchen der drei Dinge sucht ihr noch?

Wie überstehe ich Renovierungsarbeiten?

Wie manche von euch wissen habe ich über weihnachten renoviert und bin umgezogen. Solche Arbeiten erfordern Nerven aus Stahlseilen. Egal ob man, wie ich alles selbst macht oder jemanden dafür bezahlt. Deshalb wurde die Frage: Wie überstehe ich Renovierungsarbeiten? Ein wichtiger Punkt die letzten Wochen …

Hier habe ich ein Paar Tipps die mir sehr geholfen haben für euch zusammengetragen:

  1. Gute Planung ist schon die halbe Miete.

    Ich habe als ersten Schritt mehrere Skizzen meines neuen Reiches angelegt und lange überlegt wie ich meine Möbel anordnen möchte.

  2. Recherchieren! Recherchieren! Recherchieren!

    Wie ihr ja wisst bin ich ein Schnäppchenjäger. Diesen Charakterzug konnte ich natürlich auch hier nicht ablegen und habe jedes einzelne Utensil dass ich brauchte vorher online verglichen. Da hast du mehrere Möglichkeiten wie Online-Shops, Baumarktseiten oder willhaben.

  3. Für alles das richtige Konzept.

    In diesem Fall meine ich das Farbkonzept. Ich habe mal vor vielen Jahren in einer Wohnung gewohnt die war so bunt da bekam man zwischendurch Kopfweh … Das Vorzimmer, WC und Bad waren Blau gestrichen, die Küche Grün, das Wohnzimmer Rosa und das Schlafzimmer Gelb. Zu dieser Zeit war ich schon ein großer Fan der Farbe Gelb und ärgerte mich fürchterlich über die Rosa Wände im Schlafzimmer. Eines Tage überkam mich die Lust etwas zu verändern und strich einfach mal schnell den Raum bis zu einer Höhe von ca. 1,5 in Neon-Gelb. Fragt nicht was mich da geritten hat … Inzwischen habe ich ein ganz anderes Konzept. Inzwischen sind die meisten meiner Möbel Weiß oder Grau. Nur vereinzelt finden sich gelbe Highlights ;)

  4. Alles zupicken …

    Ich weiß es nervt, aber lieber von Anfang an alles gut abdecken und ankleben bevor du später dann Alles putzen musst oder noch schlimmer und etwas ist dauerhaft beschädigt …

  5. Hilfe holen!

    Ich gebe es ungern zu aber es gibt Dinge, die ich nicht selbst mache. So wie Arbeiten mit Strom. Eine Glühbirne tausche ich natürlich selbst. So ein Opfer bin ich dann natürlich nicht. Aber alles andere lasse ich lieber den Profi machen!

  6. Alles muss raus!

    Ausmisten ist wichtig und richtig. Es gibt für mich nichts frustrierenderes als wenn ich Kisten die mühsam geschleppt wurden aufmache und feststelle dass die Sachen eigentlich in den Mist und nicht in mein neues Reich gehört hätten …

Habt ihr noch weitere Tipps? Renoviert gerade eine von euch?

Die Qual der Wahl: Welche Lampe soll es werden?

Wie schon in meinen letzten home Beitrag erwähnt bin ich umgezogen. Weit bin ich nicht weggekommen. Nur ein Zimmer weiter ^^

Zu erst zog ein mal mein Mitbewohner um, dann ging es ans Ausmalen. Ganze 4 Schichten haben wir gebraucht um den Raum richtig weiß zu bekommen … Die Möbel wanderten und dann mein Kram, was ich auch gleich zum ausmisten nutzte (einiges kommt auf den Flohmarkt aber dazu gibt es ein anderes Mal mehr). Größeres Zimmer bedeutet mehr Platz. Mehr Platz für neue Möbel. Meine hübschen neuen Kommoden und meinen neuen Schminkplatz werde ich euch auch noch zeigen, aber im Moment zerbreche ich mir über etwas ganz anderes den Kopf. So hübsch alles geworden ist aber eines fehlt. Von meiner Decke hängt nur ein Kabel mit Birne … Welche Lampe soll es werden?

Mir war bewusst dass es nicht leicht ist sich für eine Lampe zu entscheiden. In der Wohnung meines Erfreuendes war in dem wunderschönem, riesengroßem Altbau-Wohnzimmer mit 4,5m hohen Decken mit Stuckverzierung ein Baustellenspot. Und ja. Es wirkte furchtbar … Mein Ex hat zeitweise Stunden damit verbracht sich Lampen anzusehen. Und glaubt ihr er hat eine gekauft? Ha! Ich wette bei ihm hängt bist heute keine die dem Raum würdig wäre! Am Finden lag es sicher nicht. Ausschließlich am entscheiden. Und nun bin ich in der Situation. Soll es nun eine ganz schlichte Lampe in weiß werden? Oder doch etwas Ausgefallenes? Strahler, Spots, Schienen- und Seilsysteme gefallen mir nicht. Sie erinnern mich zu sehr an die 90er und die Wohnung meiner Eltern damals … 

Vielleicht wäre es ja eine Lösung die Deckenlampe ganz wegzulassen? Anstatt dessen kaufe ich eine schöne, große Stehlampe? Wäre zwar unüblich aber wieso nicht? Indirektes Licht finde ich sowieso viel Angenehmer und zum Arbeiten habe ich ja richtige Schreibtischbeleuchtung ^^

Wie sieht es bei euch aus mit Beleuchtung? Habt ihr eure Traumlampe gefunden? 

Must Have Bett

Es ist so weit! Ich ziehe um! Nein, ich werde meine geliebte WG nicht verlassen. Es zieht nur einer von uns aus und wir anderen tauschen die Zimmer :) 

Ich bin schon ganz aufgeregt! Es ist größer. Egal was es sonst ist. Es ist größer als meine heiß-geliebte Nussschale. Natürlich bin ich schon ganz aufgekratzt! Ich hab dann Platz für ein richtiges Bett. Nur welch ein Must Have Bett soll es werden? Das wird die erste Entscheidung die ich in den nächsten Wochen treffen muss. Ende des Jahres wird dann Zimmer getauscht. Also was sagt Ihr soll es werden? 

Ein Boxspringbett 
Boxspringbett, inkl. Auflagen und Matratzen, Chesterfield Stil von - Weiß

Eine etwas teuere Variante aber sehr hübsch und mein Favorit! 

Futonbett aus Holz

 Futonbett 180x200cm Wildeiche Massiv geölt NeuStabil, robust und praktisch. Aber ich bin mir nicht ganz sicher ob es wirklich zu mir passt … 

Metallbett 

 Metallbett 160 x 200 cm in Weiss Gold gewischt

So eines habe ich mir immer als Kind gewünscht. Jetzt überlege ich ob es aber nicht zu kalt ist …

Himmelbett

 Himmelbett, Metall lackiert von - Schwarz

Na gut. Ein Himmelbett geht sich vom Platz nicht aus … Aber für die nächste Wohnung, wenn ich dann mal groß bin und alleine wohne, wünsch ich mir eines.