Kategorie: kaufen oder selbst machen?

Wie mache ich meinen eigenen Choker aus Leder?

Chocker aus Leder

Vor kurzem habe ich euch ganz schnelle und einfache Chocker aus Spitze und Satin-Bändern gezeigt. Heute wird es etwas komplizierter. Heute mache ich mich an einen Choker, den sich meine kleinen Schwester gewünscht hat nach dem sie ihn bei Kim Kardashian gesehen hat: Der Chocker aus Leder.

Sieht ein wenig gefährlich aus. Ist es aber nicht! Ich verspreche es! Mit etwas harmloserer Kleidung und einem Lächeln im Gesicht wird man für keine Domina gehalten ^^

Wie mache ich meinen eigenen Choker aus Leder?

Du brauchst:
1. Lederreste
2. schmales Satinband
3. Nietenzange und Lochzange
4. Lochnieten
5. Schere
6. Superkleber
7. Feuerzeug


Schneide ein Stück Leder in der Breite von 5cm und die Länge, dem Umfang deines Halses entsprechend – 1cm. 
Schlage die Ränder nach innen um und fixiere sie mit Superkleber.
Mache in den vier Ecken des Bandes Löcher für deine Lochnieten. 
Stecke die Lochnieten durch.
Biege mit deiner Nietenzange die Unterseiten deiner Lochnieten um.
Fädle das Satinband durch, sollte es vorher noch zugeschnitten werden dann fixiere die Enden mit einem Feuerzeug. Fertig ^^

Als nächstes stehen ein Chocker mit Ring an, einer aus Kordel und auf Wunsch einer Leserin mit Verschluss vorne. Habt ihr noch Ideen, wie man individuelle Chocker basteln könnte? Habt ihr schon welche gemacht? Ich würde mich sehr freuen eure Ergebnisse zu sehen!

DIY Choker – Das Trendpiece zum Selbermachen

Choker

Seit letztem Jahr sieht man sie überall, die Choker. In den 90ern schon ein großer Trend, nehmen sie dieses Mal ganz andere Formen und Gestalten an. Jedes Mal wenn ich an den, meist schwarzen Leder oder Stoffbändern in Geschäften vorbeigehe bleibe ich fasziniert stehen. Dafür geben Menschen Geld aus? Das kann ich doch selbst machen!

Der Beschluss war ziemlich schnell gefallen. Ich werde euch zeigen wie ihr super einfach Choker selbst macht. Es ist wirklich keine Magie dahinter und viele Materialien dafür habt ihr schon zuhause ^^

Einen ganz schlichen Choker habe ich letztes Jahr schon für euch gebastelt. Die Anleitung dazu findet ihr hier.

Der einfache Choker in 3 kurzen Schritten:

ChokerDu brauchst:
Spitzen* oder Satinbänder* (das schwarze Band, in der Mitte habe ich aus einem Negligé herausgetrennt)
Druckknöpfe*
– Kleber (in meinem Fall bin ich von Superkleber* auf Kontaktkleber* umgestiegen)
Schere*
Feuerzeug*
Maßband*

Choker
– Schneide dein Band auf die richtige Größe zu. Dafür misst du deinen Hals mit einem Maßband ab und gibst an jedem Ende ca. 1,5cm dazu. Schmelze die Enden ganz vorsichtig mit deinem Feuerzeug. Solltest du ein Baumwollband nehmen, lasse das Anschmelzen aus.
– Ganz vorsichtig bestreichst du ein Ende deines Bandes auf einer Fläche von ca. 5mm und faltest die 5mm um und drückst es fest zusammen. Wiederhole das mit dem zweiten Ende. So bald beide Enden getrocknet sind bestreichst du den bereits einmal umgefalteten Teil ein weiteres Mal mit Kontaktkleber und faltest es wieder um, damit erhältst du einen schönen Abschluss der nicht leicht aufgehen kann. Wiederhole das bei deinem zweiten Ende und lass beide etwas trocknen.
– Lege das Band um deinen Hals um zu kontrollieren wo deine Druckknöpfe genau hin sollen. Klebe oder nähe deinen Druckknopf an. fertig ^^

Choker

*Beitrag enthält Affiliatelinks.

DIY Pelzmantel zur Pelzweste

Pelzmantel zu Pelzweste

Vor ein paar Jahren war ich auf einem Flohmarkt ganz in der Nähe von mir. Meine Freundin und ich sind nicht wirklich fündig geworden bis der Stand einer alten Dame, voll behängt mit Pelzmänteln uns wie magisch anzog … Ich probierte einen Silberfuchs. Der Preis war unschlagbar. Ein richtiges Schnäppchen und dann auch noch uralt aber super erhalten.
Da ich pro Echtpelz bin, unter der Bedingung dass er alt ist, freute ich mich wie ein kleines Kind. Die einzige Frage, die ich mir stellte war “steht mir helles Fell?”. Früher trug ich einen Rotfuchs. Der stand mir ausgezeichnet da meine Haare einen kleinen Hauch an Rot enthalten. Sie verschmolzen so mit dem Fell, dass ich mal unabsichtlich ein Kind beim Billa erschreckt habe, weil es mich für einen Yeti hielt … Aber das ist eine andere Geschichte!

Die Jahre vergingen. Ich zog den Pelz immer mal wieder an, fühlte mich aber nie richtig wohl darin. Da ich aufgrund meiner polnischen Wurzeln ein kantiges Kinn habe und man mir meine östliche Herkunft recht stark ansieht, hatte ich das Gefühl ich sehe aus wie dieses Klischee von  “einfachem Mädchen” in Filmen. Verkaufen wollte ich ihn nicht und zum Wegschmeißen wäre er wirklich zu schade … Eines Tages kam meiner Mama die krönende Idee. Einfach den Pelzmantel zur Pelzweste umnähen. Diese Unternehmung kostete uns 2 Nachmittage und mein Pelz gehört dieses Jahr zu meinen absoluten Lieblingen!

Wie mache ich einen Pelzmantel zur Pelzweste:

Du brauchst:
– einen alten Pelzmantel, am besten vom Flohmarkt, der Oma oder einem SecondHand-Shop
– Nahttrenner
– Stecknadeln
– Nadel und Faden passend zu deinem Fell und Innenfutter
– Fingerhut – ich persönlich mag die Dinger ja nicht aber ohne werdet ihr blutige Finger kriegen …

Als erstes nimmst du dienen Nahttrenner, eine große Tasse Tee und viel Geduld. Setzt dich auf deine Couch und trennst ganz vorsichtig das Innenfutter von deinem oberen Kragen und den Ärmeln ab. Weiter dann den Kragen selbst und die Ärmel. Ich habe in meinem Fall das Innenfell des unteren Kragen auch abgetrennt, da ich den Kragen aufgestellt haben wollte.

Da mein Mantel innen verstärkt war, haben wir die Verstärkung rausgelöst. Das Innenfutter wieder per Hand mit dem Matratzenstich an den Pelzmantel nähen. Ich weiß, das dauert ein wenig und kann ziemlich weh tun. Zahlt sich aber auf jeden Fall aus!


Ich wollte bei meiner Pelzweste keinen Kragen, also habe ich den unteren Kragen aufgestellt. An die oben liegende Ecke meines Pelzes habe ich eine kleine Schlaufe aus farblich passendem Gummiband genäht. An die unten liegende Seite der Jacke habe ich passend zur Position der Schlaufe einen großen, silbernen Knopf genäht. Meinen sieht man eigentlich gar nicht da der Pelz so dicht ist … 

Wenn ihr fertig seid, müsst ihr die Pelzweste mehrmals ausschütteln falls sie Haare verlieren sollte. Beim Abtrennen des Innenfutters haben sich bei mir recht viele Haare gelöst und ich verliere hier und da noch immer ein paar Haare …

Solltet ihr irgendwelche Detailfragen haben, dann einfach in die Kommentare schreiben. Was eine Matratzennaht ist zeige ich euch gerne ein anderes Mal :)

Viel Spaß beim Nähen!

Pelzmantel zu Pelzweste

DIY Poncho

Einer der größten Trends der letzten Wochen bzw. Monate bereitete mir Kopfzerbrechen. Poncho – kaufen oder selbst machen? Was meint Ihr? Ich habe mich in letzter Zeit nach beidem umgesehen, Ponchos und Decken aus denen man einen machen könnte. Entschieden habe ich mich natürlich für den DIY Poncho!

yellowgirl_DIY_Poncho_8yellowgirl_DIY_Poncho_9Hier zeige ich euch wie Ihr ganz schnell und einfach euren perfekten Winterbegleiter selbst macht:

yellowgirl_DIY_Poncho_1Du brauchst:
- 160cm x 120cm Woll/Deckenstoff
- Schere
- Maßband
- Stickgarn
- Sticknadel

yellowgirl_DIY_Poncho_10
Lege den Stoff aus. Kennzeichne die Mitte und schneide von der kurzen Seite aus zur Mitte eine Öffnung wie auf der Zeichnung gezeigt.  Nimm Nadel und das Strickgarn zur haben und fasse alle! Kanten mit mit dem Schlingstich ein. Die meisten von und habe diesen Stich in der Volksschule gelernt. Für die, die eine Auffrischung brauchen gibt es hier und hier Erklärungen. Fertig ^^


Maschen-Schuhe Outfit

Vor ein paar Tagen hat sich eine Freundin bei Wind und Wetter die Zeit genommen mit mir Fotos für den Blog zu machen. Da dachte ich mir, wenn schon fotografieren dann doch gleich das ganze Maschen-Schuhe Outfit ;)

yellowgirl_Outfit_Maschenschuhe_1yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_9yellowgirl_Outfit_Maschenschuhe_4Da ich mich schon so sehr auf meinen neuen Job freue trage ich im Moment gerne Büro-taugliche Outfits. Diese Kombi finde ich gut für einen langen Tag. In der Früh ins Büro in mit Ballerinas und Lipgloss und gleich nach dem Büro mit rotem Lippenstift und auffallenden Heels in den Afterwork-Club. Damit es auch unter Tags im Büro nicht zu fad ist, peppe ich das Outfit auch unter Tags schon mit ein wenig auffallendem Ohrschmuck auf.

yellowgirl_Outfit_Maschenschuhe_3  yellowgirl_Outfit_Maschenschuhe_5 yellowgirl_Outfit_Maschenschuhe_6 yellowgirl_Outfit_Maschenschuhe_7 yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_13

 

DIY Maschenschuhe

Selbst machen oder Kaufen? Eine Frage die ich mir oft stelle. Sehr oft beantworte ich sie mir mit einem DIY-Beitrag. Heuer möchte ich euch öfter zeigen welche Produkte mich zu welchen Projekten inspiriert haben. Den Anfang mache ich mit diesen hübschen DIY Maschenschuhe. Wer mich besser kennt, weiß dass ich da einen Tick habe. Etwa 70 Paar (es waren auch schon viel mehr) stehen in meiner Wohnung rum. Aber ich trage immer nur die selben … Kommt euch das bekannt vor?

yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_12 yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_10 yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_9Dieses Paar habe ich mir nicht verkneifen können. Vor Monaten habe ich es auf atlantic–pacific entdeckt und natürlich war ich von dem Originalpreis etwas erschlagen. Also wer noch nicht im Lotto gewonnen hat kann hier nachlesen wie diese Wunderstücke um nicht mal 50€ selbst gemacht werden:

yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_1Du brauchst:
- spitze schwarze Pumps
- Nadel und schwarzen faden
- Kleber (ich nahm doch eine Heißklebepistole)
- Satinband, 4cm breit und ca. 200cm lang.
- Druckverschlüsse
- Schere und Feuerzeug

yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_2
1. Das Satinband schneiden wir in:
zwei 40cm lange Stücke (3) ,
zwei 20cm lange Stücke (2) und
vier 3cm lange Stücke (1).
Rest für später aufheben.

yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_3
2. Die Enden aller Bänder vorsichtig mit einem Feuerzeug anschmelzen. Als nächstes die Enden alle ein mal umklappen und mit Kleber fixieren.

yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_4
3. Jeweils zwei der kurzen Bänder (1), an je einem Schuh befestigen. Am besten festnähen.

yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_5
4. Die langen Bänder (3) zu Maschen legen, mittig fixieren und zusammen nähen. Die mittleren Bänder (2) um die zusammengenähten Maschen legen und auf der Rückseite festnähen. Das übrig gebliebene Band zwei mal so zuschneiden dass es locker um deinen Knöchel passt. Vergiss die “Nahtzugabe” zum umlegen nicht und wiederhole Schritt 2. Nähe die Maschen jeweils an ein gegen-gleiches Ende des Knöchelbandes.

yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_6
5. Nähe die Knöchelbänder so fest dass die Maschen und das zweite Ende des jeweiligen Bandes nicht ganz vorne am Fuß zusammen kommen sondern auf dem rechten Fuß leicht rechts und auf dem linken Füß leicht links. Nähe die Druckverschlüße an den Enden der Bänder so fest dass das Band gut um deinen Knöchel liegt. Achte darauf dass du deinen Fuß gut bewegen kannst ohne dass das band spannt. Fertig ^^

yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_7

yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_8 yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_14 yellowgirl_DIY_Maschenschuhe_11