Bärlauch Lassagne

Bärlauch Lassagne

Ich liebe diese Zeit im Jahr. Man betritt einen Park oder ein Waldstück und es duftet nach Knoblauch. In Wirklichkeit ist es gar kein Knoblauch, sondern die saftig grünen Blätter des wilden Bärlachs. Ich hatte länger geplant Bärlauch zu kaufen, doch G ist mir zuvorgekommen. Er brachte mir wilden, selbst gepflückten aus dem Garten seiner Eltern mit.

Er kannte natürlich Bärlauch-Suppe, Spaghetti oder Lassagne mit Bärlauch war ihm aber fremd. So zauberte ich eine und teile nun mein leckeres Rezept mit euch.

Bärlauch Lassagne

Bärlauch LassagneDu brauchst:
– 200 g Tiefkühlerbsen
– 1 Bund Frühlinsgzwiebeln
– 1 Bio-Zitrone
– 120 g Bärlauch
– 2 EL Butter
– 300 ml Milch
– 200 g Schlagobers
– Salz, Pfeffer und Muskatnuss
– 250 g Ricotta
– 250 g Lasagneplatten
– 150 g Parmesan

Erbsen auftauen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen und das dunkle Grün abschneiden. Das helle Grün und den weißen Teil in Ringe schneiden. Die Zitrone heiß waschen und trocken reiben, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Bärlauch waschen, trocknen und in Streifen schneiden. Ein paar Blätter zum Garnieren beiseitelegen.

Butter in einem Topf zerlassen. Milch und Sahne einrühren und unter weiterem Rühren ca. 5 Min. köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronenschale würzen. Die Sauce vom Herd nehmen, den Ricotta und den Zitronensaft unterrühren.

Den Backofen auf 190° vorheizen. In deine Form zuerst etwas Sauce geben und den Boden mit Lasagneplatten auslegen. Dann Bärlauch, Frühlingszwiebeln, Erbsen und Sauce darauf verteilen. Diese Schichten zweimal wiederholen und mit einer Lage Lasagneplatten abschließen. Die restliche Sauce darüber verteilen und die Lasagne im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. garen. Dann den Parmesan fein reiben, darüberstreuen und die Lasagne in ca. 15 Min. goldbraun backen. Mit den restlichen Bärlauchblättern garniert servieren.

Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.